U16 männlich (2001/02)

Trainingszeiten

Mo 17:30 - 19:00 DKS

Di 17:30 - 19:00 DKS

Do 17:30 - 19:00 15.GS


Tolle Eindrücke vom 1. Zörbiger Schlossturnier

28.05.2016

 

Mit großer Freude sahen die U16-Junioren des BC Dresden dem erstmals von der Basketballsektion des SV Zörbig ausgetragenen Schlossturnier entgegen. Wie so oft in dieser Saison musste der BCD allerdings ersatzgeschwächt mit lediglich sechs Spielern zum Turnier anreisen. Davon unbeirrt ging man die Spiele gut gelaunt und motiviert an.

 

Man starte gut ins erste Spiel. Obwohl man den Gegnern physisch klar unterlegen war, konnte der BCD dennoch mithalten, da seine kleinen und agilen Spieler ihre Schnelligkeitsvorteile ausspielten und großen Einsatz zeigten. Das erste Spiel war bis zuletzt ausgeglichen. Wenige Sekunden vor Schluss stand es 42 : 42; Ballbesitz Dresden. Ausgerechnet bei der folgenden Offensivaktion der Dresdner verletzte sich ihr größter und bester Spieler, Arne, sodass der BCD diesen Angriff nicht erfolgreich abschließen und im Gegenzug die letzten beiden und spielentscheidenden Punkte des Gegners nicht verhindern konnte. Das Spiel war vorbei. Eine letztlich unverdiente Niederlage.

 

Die folgenden Spiele gingen dann schnell an die Substanz, da der BCD nun keinen Auswechselspieler mehr zur Verfügung hatte und der angeschlagene Arne nur noch das letzte Spiel mit halber Kraft bestreiten konnte. Zeitweise mussten die Dresdner sogar mit nur vier Mannen spielen, da sich auch John verletzt hatte, dann aber zum Glück doch noch weiterspielen konnte. Angesichts dieser Umstände gab es für den BC Dresden bei diesem Turnier sportlich nichts mehr zu gewinnen. Erwähnenswert ist jedoch der 2. Platz, den Matti beim 3er-Wettbewerb erreicht hatte.

 

Trotz der in dieser Saison fast schon chronischen Ersatzschwäche der Dresdner sowie den Verletzungen in den Spielen, blickt der BCD mit äußerst positiven Eindrücken auf das Turnier zurück und bedankt sich bei den Organisatoren für die wunderbar, sehr professionell und mit vielen Überraschungen und Aktionen gestaltete Veranstaltung.

 

Beim Turnier dabei waren: Alexander Klooß, Arne Ludwig, Hannes Balley, John Gössel, Matti Lubahn, Till Wenke; Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

(Fotos: Bernd Vogel)

 

Autor: Michael Gal

 

Fehlendes Glück und Lehrgeld im dreifachen Spitzenspiel

24.01.2016

 

Zum ersten Spieltag des neuen Jahres für die U16-Jugendmannschaft des BC Dresden wartete die Bezirksliga Dresden gleich mit drei Spitzenspielen auf: In eigener Halle empfing man den Tabellenführer Dresden Titans sowie mit den Bautzen Tigers des MSV Bautzen 04 den unmittelbaren Konkurrenten um Platz 2, wobei die beiden Gäste ihrerseits noch gegeneinander antraten.

 

 

 

Im ersten Spiel des Tages erwischten die Jungs des BCD gegen die Bautzen Tigers trotz eines gut, wenn auch mit insgesamt neun Spielern nicht übermäßig tief besetzten Kaders einen einigermaßen holprigen Start. Nicht nur ließ die individuelle Verteidigungsleistung zu wünschen übrig; auch offensiv verfehlten die vielen weiten Pässe oft ihr Ziel und ein effektives Herausarbeiten hochprozentiger Würfe blieb weitgehend aus. Folglich lag der BCD nach einem Viertel mit 5 : 15 in Rückstand. Nach einer klaren Ansprache von Cheftrainer Marcus in der Pause fanden die Dresdner Jungs dann aber zu einem konzentrierteren Spiel. Man arbeitete mehr und spielte intelligenter, sodass man das 2. Viertel mit 12 : 11 und das 3. Viertel mit 14 : 11 für sich verbuchen konnte. Im entscheidenden 4. Viertel trennten beide Mannschaften lange Zeit nur etwa 6 Punkte. Jedoch verließ die Dresdner hier schlicht das Wurfglück, während die Bautzner teilweise wilde Floater verwandeln konnten. Die BCDler mussten sich in einem insgesamt leistungs- und punktschwachen Spiel den Tigers mit 37 : 49 geschlagen geben. Bester Korbwerfer des BCD war Arne, der auf 19 Punkte kam und dem zudem mehrere Blocks gelangen. Das Saisonhinspiel hatte der BCD im Übrigen knapp 61 : 67 gewonnen.

 

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (19 Punkte), Nelson Cönnicke (7), Anton Iseringhausen (4), Jonas von Olberg (4), Till Wenke (3), Hannes Balley (0), John Gössel (0), Matti Lubahn (0), Pascal Zelle (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

 

 

Im Anschluss kam es im Dresdner Revierderby zum Rückspiel gegen die Dresden Titans, wobei die Titans im Hinspiel mit einem Endergebnis von 97 : 23 als deutlicher Sieger vom Platz gegangen waren. Umso motivierter waren die jungen BCDler, nun eine stärkere Leistung zu zeigen. Das Spiel begann erwartungsgemäß mit einem intensiven Full Court Pressing der Gäste, auf das man sich nach einigen Minuten zwar einigermaßen hat einstellen könnten, das jedoch das gesamte Spiel hinweg für große Probleme sorgte und immer wieder Fehler provozierte. Dennoch zeigten die Spieler des BC Dresden Engagement und eine konzentrierte Leistung. Einzig der doch deutliche Qualitätsunterschied gegenüber den sehr gut ausgebildeten Basketballern der Titans bestimmte die letztlich aber entscheidenden statistischen Ergebnisse. Nichtsdestoweniger konnte der BCD in jedem Viertel punkten, wobei John sogar der bislang erste Dreier in der gesamten Saison von weit hinter der Drei-Punkte-Linie glückte. Ein wenig ärgerlich war dagegen, dass man die Titans zwar im 1. Viertel unter 25 Punkten, im 2. unter 50 Punkten und im 3. unter 75 Punkten halten konnte, im 4. Viertel den Treffer zum 100. Punkt für die Titans trotz intensiver Abwehrbemühungen dann aber doch nicht verhindern konnte. So bleibt für den BCD nicht einmal mehr der Wermutstropfen, dass man als bislang einzige Mannschaft der Liga die Titans stets unter 100 Punkten halten konnte. Immerhin aber haben die Titans gegen den BC Dresden zumindest nie über 100 Punkte erzielen können. Das Spiel endete schließlich (ähnlich wie das Hinspiel) mit 23 : 100, ohne dass ein Spieler des BCD statistisch besonders herausragen konnte.

 

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (7 Punkte), John Gössel (5), Jonas von Olberg (4), Pascal Zelle (4), Nelson Cönnicke (2), Anton Iseringhausen (1), Hannes Balley (0), Matti Lubahn (0), Till Wenke (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

 

 

Das dritte Spiel zwischen den Dresden Titans und den Bautzen Tigers konnten im Übrigen erstere für sich entscheiden, die damit ihren führenden Tabellenrang als bislang einzig ungeschlagene Mannschaft der Liga weiter ausbauen konnten. Dagegen zogen die Bautzner ihrerseits nun endgültig am BC Dresden vorbei, welcher seinerseits nun etwas abgeschlagen auf Platz 3 abgerutscht ist.

 

 

 

Autor: Michael Gal

 

Wichtiger Erfahrungsgewinn im Spitzenspiel

12.12.2015  

 

Am vergangenen Wochenende kam es in der Bezirksliga der U16-Jugendmannschaften zum lang ersehnten Spitzenspiel: Der Tabellenzweite BC Dresden traf auswärts auf den Ligaersten und Stadtrivalen Dresden Titans. Allerdings ließen zahlreiche, teils wichtige Ausfälle auf Seiten des BCD, der in seinem Kader insgesamt nur sieben Spieler und keinen echten Center zu verzeichnen hatte, die an dieses Spiel gestellten Erwartungen schon von vornherein dämpfen. Im zweiten Spiel des Tages kam es anschließend zum Saisonrückspiel gegen die Zittau Falcons der HSG Turbine Zittau.

 

 

 

Im Dresdner Revierderby starteten die Jungs des BCD motiviert und konzentriert ins Spiel. Mit ihrer stabilen Defensive hielten sie die Titans weitgehend unter Kontrolle und auch die Offensive wirkte planvoll und fokussiert. Allein das effektive Pressing des Gegners und dessen intelligentes Doppeln, was es den Spielern des BCD sichtlich erschwerte, sich Räume zu erarbeiten und sich von ihren jeweiligen Verteidigern für Anspiele zu befreien, stellte sie vor eine Herausforderung. Dennoch konnte der BCD zunächst durchaus mithalten und absolvierte ein gutes und gefühlt ausgeglichenes erstes Viertel, dem das entsprechende Punkteverhältnis von 21 : 13 für die Titans nur bedingt gerecht wurde. In den nächsten drei Vierteln machten sich dann allerdings das Fehlen wichtiger Leistungsträger und wenigstens eines Centers, die stark begrenzten Auswechselmöglichkeiten und die frühzeitige Foulbelastung gleich zweier Spieler deutlich bemerkbar. Folglich gelang es dem BCD, im zweiten Viertel lediglich 4 Punkte (umgerechnet 2 Würfe), im dritten Viertel lediglich 6 Punkte (3 Würfe) und im vierten Viertel schließlich gar keinen Punkt zu erzielen. Man konnte zwar nicht den Eindruck gewinnen, der BCD würde jetzt von den Titans demontiert und vorgeführt; der Spitzenreiter, der im Übrigen, anders als der BCD, auf einen voll besetzten Mannschaftskader zurückgreifen konnte, zeigte nun aber schlichtweg seine Klasse und spielte effektiv, verwandelte seine Wurfversuche und war energischer in der Verteidigung. Der Endstand des Spiels war schließlich 97 : 23, wobei der beste Korbjäger auf Seiten des BCD Arne mit 13 Punkten war. Ein wenn auch kleines Trostpflaster war immerhin, dass der BCD die Titans als bislang einzige Mannschaft der Liga unter 100 erzielten Punkten halten konnte.

 

Insgesamt konnte der BCD die Begegnung eher als ein Lehrstück dahingehend betrachten, was es heißt, gegen ein tatsächlich technisch wie taktisch gut ausgebildetes und spielstarkes Team anzutreten. Die gesammelten Erfahrungen werden die basketballerische Entwicklung der Einzelspieler und der Mannschaft gleichermaßen befördern.

 

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (13 Punkte), Till Wenke (6), Hannes Balley (2), Matti Lubahn (2), John Gössel (0), Alexander Klooß (0), Pascal Zelle (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

 

 

Im zweiten Spiel gegen das noch unerfahrene Mixed-Team der Zittau Falcons, welche der BCD im Saisonhinspiel bereits mit 112 : 24 abgefertigt hatte, hatten die Jungs des BCD dagegen alles voll im Griff. Mit guter Verteidigung und vielen Schnellangriffen überrannten sie den Tabellenachten auch in diesem Spiel. Neben Topkorbjäger Arne, der auf insgesamt 28 Punkte kam, überraschten hier vor allem die Neulinge John und Till, die beide zweistellig punkteten und außerdem zahlreiche Rebounds holten. Das Spiel wurde souverän mit 82 : 24 gewonnen.

 

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (28 Punkte), John Gössel (20), Till Wenke (14), Hannes Balley (6), Matti Lubahn (5), Pascal Zelle (5), Alexander Klooß (4); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

 

 

Autor: Michael Gal

 

Doppelsieg nach erfolgreicher Aufholjagd

(BC Dresden U16, Bezirksligaspiel, Ligaspieltag 4, 14.11.2015)

Bereits eine Woche nach dem letzten Ligaspiel musste die U16-Jugendmannschaft des BC Dresden zum 4. Spieltag erneut auswärts ran. Es warteten die gastgebenden Bautzen Tigers des MSV Bautzen 04 sowie im Anschluss daran im entsprechenden Saisonrückspiel die Miners Freiberg des ATSV Freiberg.

 

Im ersten Duell gegen die Hausherren und aktuellen Tabellenvierten, die Bautzen Tigers, verschlief der BCD den Spielstart und hatte – trotz der sehr guten Hallen- und Spielbedingungen – erst einmal mit sich selbst zu kämpfen. Angesichts teils gravierender Konzentrationsschwächen, die vielleicht auch auf die frühmorgendliche Terminansetzung zurückzuführen waren, ließ der BCD seinem Gegner nicht nur in der Defensive viele Räume, welche die Spieler der Tigers clever für eigene Punkterfolge auszunutzen wussten. Offensiv vergaß man zudem neben aller Bewegung auf dem Spielfeld letztlich, die Freiräume schaffenden Blöcke zu stellen, Cuts zu laufen und sich abseits der eigenen Gegenspieler für ungehinderte Würfe zu postieren. Folglich gelang es dem BCD erst in der 4. Spielminute, die ersten Punkte einzufahren, um das 1. Viertel mit lediglich 10 Punkten zu beenden. Auch das 2. Viertel begann nicht besser bis man schließlich gegen die vorbeiziehenden Bautzner bis zwei Minuten vor dem Ende des 2. Viertels 23 : 14 zurückfiel. Erst jetzt schienen die Jungs des BCD wie durch einen Knopfdruck aus ihrem Schlummerschlaf erwacht. Völlig unerwartet legten sie einen 8 : 0-Punkte-Lauf hin und verkürzten den Rückstand auf 23 : 22 bis zum Ertönen der Halbzeitsirene. Obwohl die Partie weiterhin knapp blieb, bewiesen die BCDler nun allerdings ihre Offensiv- und Defensivqualitäten, stabilisierten ihr Spiel und nutzten ihre herausgespielten Wurfchancen. Schließlich belohnten sich die jungen Dresdner für ihre dann doch noch konzentrierte Leistung mit dem Sieg. Der Endstand des Spiels war 61 : 67. Bester Korbjäger auf Seiten des BCD war Arne mit 36 Punkten.

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (36 Punkte), Nelson Cönnicke (11), Anton Iseringhausen (10), Pascal Zelle (6), Alexander Klooß (4), Hannes Balley (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Freiberg waren dagegen die Sorgen der ersten Partie beinahe wieder vergessen. Nachdem man bereits das Saisonhinspiel deutlich mit 107 : 42 für sich verbuchen konnte, zeigte der BCD nun auch im Rückspiel seine Klasse. Während in der Defensive gut gearbeitet wurde, nutzte man die sich ergebenen Chancen zu Schnellangriffen oder überwand die verteidigenden Freiberger mit entsprechenden taktischen Kombinationen. Die einfachen Korbleger wurden dabei fast immer verwandelt und auch die Wurfquote aus der Distanz war hoch. Allein der durch vielfache Ausfälle dezimierte Mannschaftskader schien sich nun ein wenig bemerkbar zu machen. Nichtsdestoweniger war es wieder einmal ein Schützenfest für den BCD, bei dem Arne mit 42 Punkten, Anton mit 15 Punkten und Hannes mit 14 Punkten in einer geschlossenen Mannschaftsleistung statistisch herausragten. Die Freiberger wurden ohne jede Chance schließlich mit 88 : 26 abgefertigt.

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (42 Punkte), Anton Iseringhausen (15), Hannes Balley (14), Nelson Cönnicke (9), Pascal Zelle (8), Alexander Klooß (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

Nach dem Abschluss des 4. Spieltages konnte der BCD als Tabellenzweiter den Abstand zu seinen Verfolgern weiter ausbauen, während der Tabellenführer Dresden Titans angesichts der von ihm errungenen deutlichen Siege ebenso seine Position weiter festigen konnte.

 

Autor: Michael Gal


Ein durchwachsener Spieltag mit Problemen

09.11.2015

Für die U16-Mannschaft des BC Dresden ging es am 3. Ligaspieltag nach Coswig, um dort zunächst gegen den Stadtrivalen des USV TU Dresden und schließlich gegen die Coswiger Basketballer des SV Motor Sörnewitz anzutreten. Dabei gelang es den Jungs des BCD allerdings nicht, den Schwung aus den beiden siegreichen Partien des 1. Ligaspieltages mitzunehmen.

Die Voraussetzungen für den Spieltag waren keineswegs optimal. Neben kleineren logistischen Herausforderungen und mehreren neuen Spielern in der Mannschaft sorgten die sehr enge Spielhalle sowie zahlreiche fragliche Entscheidungen des ersten Schiedsrichtergespanns für gewisse Probleme, welche sich nachteilig auf das Spiel insbesondere des BCD auswirkten.

 

Das erste Spiel gegen den USV TU Dresden bereitete folglich große Schwierigkeiten. In dem insgesamt punktschwachen und von vielen Unterbrechungen geprägten Spiel vermochte es der BCD nicht, sich entscheidend vom Gegner abzusetzen und einen größeren Punktevorsprung herauszuspielen. Defensiv fand die Mannschaft zwar immer besser ins Spiel und hielt mit aller Kraft dagegen. Dabei kamen vor allem Arne, der jedoch bereits früh durch Foulprobleme belastet war, und Anton die Aufgabe zu, den spielstärksten USVler Mattosjapia, der alleine 38 von den insgesamt 54 Punkten seiner Mannschaft erzielte, abwechselnd in Schach zu halten. In der Offensive wurden allerdings – trotz der 19 Punkte von Arne und 13 Punkte von Anton – insgesamt zu wenige Chancen herausgespielt und zu wenige Angriffe erfolgreich abgeschlossen. Nach einem Punktestand von 45 : 45 nach dem Ende des 4. Viertels musste sich der BCD schließlich knapp seinem Gegner in der Verlängerung geschlagen geben. Der Endstand war 54 : 52.

Für den BCD spielten: Arne Ludwig (19 Punkte), Anton Iseringhausen (13), Hannes Balley (8), Jonas von Olberg (7), Nelson Cönnicke (2), Pascal Zelle (2), Johann Seide (1), John Valentin Gössel (0), Alexander Klooß (0), Matti Lubahn (0), Till Wenke (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

Das zweite Spiel gegen das Mixed-Team des Gastgebers SV Motor Sörnewitz gestaltete sich dagegen wesentlich flüssiger und spielfreudiger. Hier legte der BCD einen guten Start hin, sodass man zur Halbzeit bereits mit 9 : 28 in Führung lag. Defensive und Offensive wirkten stabil und strukturiert. Die vermehrten Möglichkeiten zu Schnellangriffen wurden vielfach genutzt und auch die Trefferquote aus dem Feld war gut. Außerdem nutzte Cheftrainer Marcus die Gelegenheit, nach dem kräftezehrenden ersten Spiel nun verstärkt auch die Bankspieler und vor allem die Neulinge zum Einsatz kommen zu lassen, welche sich dafür mit entsprechendem Einsatz und guter Leistung revanchierten. Das Spiel wurde schließlich souverän mit 35 : 52 gewonnen. Bester Korbjäger war Anton mit 12 Punkten.

Für den BCD spielten: Anton Iseringhausen (12 Punkte), Hannes Balley (9), Arne Ludwig (8), Alexander Klooß (5), Johann Seide (4), Jonas von Olberg (4), Pascal Zelle (4), Nelson Cönnicke (2), John Valentin Gössel (2), Till Wenke (2), Matti Lubahn (0); Trainer: Marcus Weist, Michael Gal

 

Autor: Michael Gal

Auftakt nach Maß

05.10.2015

Am Samstag durfte die U16 des BCD erstmals in der neuen DKS-Halle auflaufen. Zum Heimspieltag empfing man die jungen Falken aus Zittau sowie den Liga-Neuzugang Freiberg. Erkältungsgeschwächt lief der BC mit nur 7 Spielern auf, ohne dabei auf seine Leistungsträger verzichten zu müssen. Diese wussten ihre Erfahrung in beiden Partien gewinnbringend einzusetzen.

Gegen das Zittauer Mixed-Team, welches sogar nur zu sechst spielte, konnten alle Spieler punkten, davon 5 zweistellig. Insbesondere Arne (32) und Anton (31) konnten nicht gestoppt werden. Am Ende ging man verdient mit 112-24 vom Feld.

Die ebenfalls noch sehr unerfahrene Freiberger Auswahl konnte offensiv sowie defensiv etwas mehr entgegensetzen. Ab dem zweiten Viertel schien das Spiel allerdings nur noch von Dresdner Fastbreaks geprägt. Insbesondere Topscorer Arne drückte mit 54 Punkten dem Spiel seinen Stempel auf. Zum Schluss stand es 107-42.

Die Tabellenführung schnappten sich dennoch die Dresden Titans mit noch deutlicheren Erfolgen gegen Bautzen und Sörnewitz. Man darf sich also auf ein spannendes Derby freuen!


Für den BCD spielten:

gegen Zittau: Ludwig, A. (32), Iseringhausen, A. (31), Balley, H. (15), Könnicke, N. (14), Lubahn, M. (12), Kuhn, A. (4), Zelle, P. (4)

gegen Freiberg: Ludwig, A. (54), Iseringhausen, A. (20), Könnicke, N. (18), Kuhn, A. (8), Zelle, P. (4), Balley, H. (3), Lubahn, M. (0)